Autos mit mangelhaften Scheinwerfern

licht_auto_221211_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei zahlreichen Autos sind die Scheinwerfer falsch eingestellt. Das ergab der Lichttest 2011 des ADAC. Über 50 Prozent der überprüften PKWs war mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs.

Der ADAC bot im Oktober einen kostenlosen Lichttest an, an dem mehr als 10.000 Autofahrer teilnahmen. Dabei ergab sich, dass bei jedem dritten Auto die Scheinwerfer beim Abblendlicht falsch eingestellt waren. Nach Meinung der Prüfer lag diese an schwergängigen oder kaputten Höhenverstellungen. Schuld seinen aber auch Billigfabrikate, bei denen die Einstellung aufgrund unpräziser Fertigung nach einem Birnenwechsel nicht mehr richtig sind.

Dieser Fehler sei von den Autofahrern selbst oft nicht leicht zu entdecken. Dennoch würde so die Sicht deutlich eingeschränkt und zudem könnten andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden. Erfreulich sei jedoch, dass nur wenig Autos einen Lichtdefekt aufweisen. Grund hierfür vermutet der ADAC sei, dass viele Autos mit Lichtkontrollsystem ausgestattet sind.

Verwandte Themen