Autofahren deutlich teurer geworden

autokosten_310311_teaser_gr_thmerged.jpg

Im Vergleich zu den allgemeinen Lebenshaltungskosten sind die Unterhaltskosten für Autos im vergangenen Jahr überdurchschnittlich gestiegen. Während die Lebenshaltungskosten lediglich um 1,1 Prozent gestiegen sind, ist das Autofahren um 3,7 Prozent teurer geworden.

Der ADAC sieht den Hauptgrund in den stark gestiegenen Kraftstoffpreisen. Diese sind im Vergleich zu 2009 um 11,2 Prozent gestiegen. Der Autokosten-Index stand somit im Dezember bei 113,4 Punkten, sagte der ADAC.

Hingegen sind die Preise für Neuwagen nur um 0,3 Prozent gestiegen. Auch weitere Kostenfaktoren wie Garagenmiete, sowie Fahrschulen und Führerscheingebühr sind nur geringfügig teurer geworden.

Verwandte Themen