Ausflugsziele in und um Kizkalesi

kizkalesi_060404_collage.jpg

Adamkayalar Adamkayalar sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Mit dem Auto nur 5 Minuten von Kizkalesi (zu Fuß ca. 1,5 bis 3 Stunden) können Sie diesen wunderbaren Blick auf die Teufelsschlucht und Kizkalesi genießen. Auf über 1800 Jahre alten Stufen geht es etwas abenteuerlich hinab – auf allen Vieren und am besten rückwärts. Einheimische kennen jede Stufe, jeden Stein und werden Sie sicher hinunter bringen. Alle, die ihre Höhenangst überwunden haben, werden mit dem Anblick dieser wunderbaren Reliefs belohnt. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann in der Zwischenzeit in der Ruine einer alten Kirche nach "Schätzen" suchen, die Aussicht genießen und z.B. ein paar Lorbeeren ernten.

Himmel und Hölle Nur 5 km von Kizkalesi entfernt können Sie auf ganz einfache Art und Weise „in den Himmel kommen“. 452 breite Stufen, führen in den Himmel-Krater hinab. Ihre „Sünden“ werden Ihnen erst bewusst, wenn Sie das "Paradies" wieder verlassen wollen. Nehmen Sie sich Zeit beim Aufstieg!

Cehennem, der Höllenkrater, liegt 75 m nördlich. Durch ein Geländer geschützt können Sie den schwindelerregenden Blick in die "Hölle" vom oberen Rand aus riskieren (ein 120 m senkrecht nach unten führender Einbruch). Mythologischen Quellen zufolge ließ Zeus den hundertköpfigen Drachen hier gefangen halten, bevor er ihn für alle Ewigkeit in den Vulkan Ätna verbannte.

300 m südwestlich die Tropfsteinhöhle "Astim Magarasi“ (Asthmahöhle) oder auch "Astim Dilek“ (Wunschhöhle) genannt. Die hohe Luftfeuchtigkeit – im Sommer 85 %, im Winter 95 % – soll Asthmakranken Linderung verschaffen. Außerdem sollen hier geäußerte Wünsche in Erfüllung gehen. Über eine steile Wendeltreppe geht es ca. 30 m tief hinab. Ein atemberaubender Blick auf beleuchtete Stalagmiten und Stalaktiten erwartet Sie. Kappadokien Eine Landschaft so atemberaubend schön wie einzigartig auf der Welt. Lava und Asche, die zu Tuffstein erstarrt sind. Wind, Wasser, Hitze und Kälte machten sich ans Werk und schufen die tollkühnsten Formen. Türme aus Tuffstein mit einem Hut aus Basalt an der Spitze, innen ausgehöhlt und zu Wohnungen ausgebaut, die teilweise heute noch bewohnt sind.

Silifke Silifke – nur eine halbe Stunde von Kizkalesi entfernt. Hier können Sie diesen wunderbaren Blick von der Burgruine aus genießen. Wie überall in dieser Gegend – unterirdische Kirchen. Zeit der Christenverfolgung. Der Religionsunterricht wird lebendig. In einer Höhle etwas außerhalb von Silifke lebte und wirkte die Heilige Thekla, eine Schülerin des Apostel Paulus.

Verwandte Themen