Audi A3 Sportsback

audi_sportsback_070604_collage.jpg

Ein Jahr nach dem neuen Audi A3-Dreitürer wird der Kompakte bereits optisch aufgepeppt. Der fünftürige A3 erhält den Plaketten-Grill aus glorreicher Auto Union-Zeit. Damit hat bereits die Coupé-Studie Nuvolari auf dem Genfer Autosalon ein viel beachtete Weltpremiere gefeiert.

Der neue aus Ingolstadt ist im Vergleich zum 3-türer bei gleichem Radstand 8,3 cm länger. Das Kofferraumvolumen wächst dadurch um 20 Liter und fasst jetzt 370 Liter.

Das Sportkombi besitzt, je nach Motor, ein 5- oder 6-Ganggetriebe. Gegen Aufpreis ist auch das Direktschaltgetriebe DSG zubestellen. Der Kunde des A3 Sportback kann zwischen den drei üblichen Ausstattungsangeboten Ambiente, Attraction und Ambition wählen.

Motoren Es werden zunächst sieben Motorvarianten angeboten. Die Motorenpalette reicht vom schlichten Benziner mit einer Leistung von 102 PS bis zum 3.2-Liter-V6. Diesel mit wahlweise 105 PS oder 140 PS Leistung werden auch zur Verfügung stehen. Neu ist aber ein 2,0-Liter-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung. Das so genannte TFSI-Triebwerk soll demnächst auch den Golf GTI antreiben und leistet 200 PS. Sein maximale Drehmoment (280 Newtonmeter) steht von 1800 bis 5000 U/min zur Verfügung. Damit schafft der A3 2.0 TFSI Sportback (mit 6-Gang-Handschaltung) den Standardsprint von 0 auf 100 km/h in 7,1 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 234 km/h. Besser kann’s nur noch der 3,2 V6 mit 250 PS. Folgende Motorisierungen stehen außerdem zur Wahl:

2.0 FSI mit 110 kW (150 PS), 200 Newtonmeter 1.6 FSI mit 85 kW (115 PS), 155 Newtonmeter 1.6 mit 75 kW (102 PS), 148 Newtonmeter 2.0 TDI mit 103 kW (140 PS), 320 Newtonmeter 1.9 TDI mit 77 kW (105 PS), 250 Newtonmeter.

Preise Der Vorverkauf des Audi A3 Sportback beginnt im Juni 2004; erste Auslieferungen sind für Anfang September 2004 geplant.

Für mehr Karosseriegröße und Türen dürfte der Preisaufschlag gegenüber dem A3 mindestens so hoch sein wie beim Golf für die Fond-Türen. Damit käme der A3 Sportsback 1,6 FSI auf rund 21 500 Euro, also 1700 teurer als der gleich starke Einstiegs-1er von BMW.

Verwandte Themen