AO Hostels expandieren in der Türkei

ao-hostels-tuerkei_25042013_teaser_gr_thmerged.jpg

Anfang der 90er Jahre hatte der Gründer Oliver Winter die Idee zu AO Hostels. In Berlin entstand kurze Zeit später das erste Hostel. Nun will Winter den türkischen Hostel-Markt erobern. Der Unternehmer Oliver Winter besitzt bereits 22 Hostels und verfügt damit über eine Bettenkapazität von aktuell 15.000 in 14 europäischen Städten.

Laut Meldung einer Fachzeitschrift seien zunächst Hostels in den türkischen Großstädten Istanbul, Ankara und Izmir geplant. In diesen Städten sieht der Unternehmer ein großes Potenzial für sein Konzept, die er als Franchising anbietet. Franchise-Nehmern sollen eine Lizenzgebühr von 10% bis 12% des Umsatzes zahlen. Für das Vorhaben werden derzeit Investoren gesucht, die bereit sind, Häuser der Marke zu eröffnen. Die Zielgruppe seiner Hostel Kunden beschreibt Winter so:

"Es geht um Personen im Alter von zwischen 16 und 29 Jahren, die Abenteuer lieben und häufig mit Rucksäcken unterwegs sind. Der Jugend-Tourismus hat weltweit ein Volumen von 136 Milliarden US-Dollar. Jugendliche geben gerne und viel Geld aus, deshalb haben wir unser Produkt auch darauf abgestellt."

Verwandte Themen