Akademiker zurück in die Heimat

tuerkei_230409_collage.jpg

Eine Studie belegt, dass viele türkisch-stämmige Studierende in Deutschland nach dem Ende ihres Studiums die Bundesrepublik verlassen und ihre berufliche Zukunft in der Türkei suchen wollen. Demnach wollen fast 40 Prozent der Befragten innerhalb der nächsten Jahre in ihr Heimatland auswandern.

Die Mehrheit der Befragten gab als Grund ein fehlendes Heimatgefühl in Deutschland an. Sie können sich mit Ihrem Geburtsland Deutschland nicht wirklich identifizieren. Zweithäufigster Grund sind die beruflichen Aussichten, die viele in der Türkei besser einschätzen. Das Wirtschaftswachstum in der Türkei spiele eine Rolle. Zudem seien zweisprachige Migranten mit einem deutschen Diplom von Arbeitgebern in der Türkei geschätzt.

Auch eine doppelte Staatsbürgerschaft der Eltern sei ein Faktor, der die Studierenden in dem Wunsch bestärkt, auszuwandern. Denn Hochschulabsolventen aus einem eingebürgerten Elternhaus sähen ihre Zukunft eher in Deutschland als in der Türkei.

Verwandte Themen