Abluka erhält Sonderpreis beim Filmfest Venedig

Abluka_140915_collage.jpg

Am Wochenende ging in Venedig das älteste Filmfestival der Welt zu Ende. Dabei gewann ein Film aus Venezuela mit dem Titel "Desde Alla" den Goldenen Löwen. Mit dem Silbernen Löwen wurde der Film "The Clan" des argentinischen Regisseurs Pablo Trapero ausgezeichnet.

Der türkische Film "Abluka" wurde in Venedig mit drei Preisen ausgezeichnet. Unter anderem erhielt der Film des türkischen Regisseurs Emin Alper auch den Jury-Sonderpreis.

Der Film erzählt über zwei Brüder, die sich bei intensiver politischer Gewalt versuchen, übers Wasser zu halten. Dabei zeichnet Emin Alper sehr übertrieben die gegenwärtige Situation der Türkei. Die türkische Weltmetropole Istanbul scheint in einer Art Bürgerkrieg zu sein und die Regierung bekämpft seine Gegner als Terroristen. Kontrolle, Gewalt und Misstrauen bestimmen den wahnhaften Alltag in seinem politischen Thriller.

Im vergangenen Jahr wurde in Venedig der Jury-Sonderpreis an den türkischen Film "Sivas" von Kaan Müjdeci verliehen.