4000 neue Arbeitsplätze

arbeitsplaetze_301111_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische Wirtschaft trotzt weiter der Finanzkrise in Europa. Besonders der Automobilsektor boomt weiter. Allein im laufenden Jahr wurden über 4000 neue Arbeitsplätze in der Branche geschaffen. Für 2012 wird mit weiteren Einstellungen in der Automobilindustrie gerechnet.

Hersteller wie Ford, Fiat und Toyota wollen ihre Produktlinien umstellen und ihre türkischen Werke auf die Herstellung neuer Modelle vorbereiten. Das US-Unternehmen Ford Motors, das in der Türkei unter dem Namen Ford Otosan tätig ist, hat Pläne bekannt gegeben, in den nächsten Jahren zwei neue leichte Nutzfahrzeugmodelle herzustellen. Dabei will Ford rund 1000 neue Arbeitskräfte einstellen.

Auch JV Tofas, der von dem italienischen Autohersteller Fiat und der türkischen Koc-Gruppe gegründet wurde, wächst kontinuierlich weiter. Tofas will 2012 leichte Nutzfahrzeuge unter dem Markennamen Chrysler RAM für den US-Markt exportieren.

Toyota ist dabei, seine Limousinenproduktion in der Türkei wieder aufzunehmen. Das Unternehmen plant, die Produktion im Werk in Sakarya auf 210.000 Autos pro Jahr anzuheben und dafür 400 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Auch Hyundai plant einen deutlichen Anstieg der Investitionen und der Arbeitsplätze in seinem türkischen Werk. Die Produktionskapazität im Werk in Kocaeli soll verdoppelt werden und Investitionen in Höhe von mindestens 400 Millionen Euro sowie rund 1000 neue Arbeitsplätze würden entstehen.

Verwandte Themen