29.07.2013

erdogan_130712_teaser_gr_thmerged.jpg

Erdoğan erbost über Hollywood-Stars Die Unterzeichner eines offenen Briefes wurden in der vergangenen Woche in der Times veröffentlicht. Der Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ist der Ansicht, dass diese Unterzeichner „ernsthaft getäuscht“ worden seien. Die Hollywood-Stars kritisierten ihn in diesem offenen Brief für die massive Polizeigewalt während der Gezi-Park-Proteste. Zahlreiche Hollywood-Stars haben den Zorn von Erdoğan mit ihrer offenen Kritik an der türkischen Regierung auf sich gezogen. Susan Sarandon, Sean Penn und ihre Kollegen äußerten sich öffentlich über den Umgang der Regierung mit den Protesten. Doch der Ministerpräsident Erdoğan ist überzeugt: Die Unterzeichner des offenen Briefes wurden „getäuscht“. Mit rechtlichen Schritten droht er. Erdoğan sagte: „Solche berühmten Personen sollten die Texte, die sie unterzeichnen, gut lesen und verstehen. Diejenigen, die dieses Schreiben unterzeichnet haben, wurden ernsthaft getäuscht.“

Anschlag auf türkische Botschaft in Somalia Auf die türkische Botschaft in Somalia ist ein Selbstmordanschlag verübt worden. Bezüglich des Angriffs auf die türkische Botschaft in Somalia hat der somalische Staatspräsident Hasan Scheich Mahmud den Außenminister Ahmet Davutoğlu angerufen. Mahmud brachte dabei seine tiefe Teilnahme über den Angriff, bei dem ein Polizist getötet und drei weitere verletzt wurden. Mahmud bekundete gegenüber der Familie des Märtyrers sein Beileid. Auch der Vizepremier Bekir Bozdağ hat den Angriff in Somalia verurteilt. Im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag auf die türkische Botschaft in Somalia sagte Bozdağ, in Somalia habe die Türkei bedeutende Schritte zur Widerbelebung der Wirtschaft eingeleitet. Dies beunruhige einige Kreise, die versuchen würden, die Türkei aus Somalia zu vertreiben. Diese Versuche seien umsonst und die Türkei werde ihre humanitären Hilfen fortsetzen.

Wahlen auf Nordzypern Die Wahlen auf der Türkischen Republik Nordzypern fanden stat. Die ersten Wahlergebnisse wurden schon mitgeteilt. Nun werden die Stimmen gezählt. Von den insgesamt 670 Wahlurnen konnten 270 schon geöffnet werden. Der Hohe Wahlrat gab die ersten Hochrechnungen bekannt. Nach Hochrechnungen führte am Sonntagabend die sozialdemokratische republikanisch-türkische Partei mit 37 Prozent. Demnach führt die Republikanische Türken Partei-Vereinte Kräfte mit 37 Prozent, gefolgt von der Nationalen Einheitspartei mit 29 Prozent. Am dritten Platz liegt die Demokratische Partei mit 23 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt indes bei 72,34 Prozent.

Erdbeben in Provinz Çorum In Kargı, Landkreis der Provinz Çorum in der Schwarzmeerregion der Türkei ereignete sich gestern um 21.57 Uhr eine Erdbeben von der Stärke 4.5 auf der Richterskala. Das Epizentrum der Erdbeben Lag in  einem Dorf namens Abdullah. Das Hypozentrum lag in nur 10 km Tiefe. Tote oder größere Schäden wurden nicht gemeldet.

Türkische U-18-Basketballer Europameister Im Finale trafen die türkischen U-18-Korbwerfer auf die jungen Talente aus Kroatien. Im Finale gewann die türkische Nachwuchstalente mit 81:74 Punkten. Somit wurde die türkische U-18-Basketball Nationalmannschaft zum ersten Mal Europameister.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information in Ankara)