27.12.2013

huerkus_271213_teaser_gr_thmerged.jpg

CHP: Kilicdaroglu über Rücktritte Der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP) Kilicdaroglu hat das Atatürk Mausoleums anlässlich des Todestags von Ismet Inönü besucht.

Der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP) Kemal Kilicdaroglu hat die Rücktritte der Minister als verspätet bewertet. Das sagte Kilicdaroglu bei Beantwortung einiger Fragen im Anschluss an seinen Besuch des Atatürk Mausoleums anlässlich des Todestags von Ismet Inönü, dem zweiten Staatspräsidenten der Türkei. Nach den Worten des CHP-Vorsitzenden seien die Minister ein bisschen verspätet auf zurückgetreten.

Türkisches Flugzeug Hürkus fliegt 2018
In der Zeitung Yeni Safak ist ein Artikel über Hürkus-B zu lesen. Unter der Überschrift:“Hürkus fliegt 2018“, schreibt die Zeitung, die Unterschriften für die Herstellung von Hürkus seien schon gesetzt worden. Die ersten Flugzeuge sollen 2018 fertiggestellt werden. Ziel sei auch der Export von Hürkus. Im Artikel lesen wir ferner, die Türkische Luft- und Raumfahrtindustrie (TUSAS) werde künftig Flugzeuge des Typs Hürkus-C produzieren, die auch mit Waffen ausgerüstet werden sollen. Der Staatssekretär für Verteidigungsindustrie, Murat Bayar habe bei der Unterzeichnung der betreffenden Dokumente betont, das Hürkus-Projekt könne das Interesse der Welt wecken. Bayar habe darauf hingewiesen, dass weltweit vier ähnliche Flugzeugtypen hergestellt werden. Diese hätten einen besonderen Platz in der Luftverteidigung.

Nationale Sicherheitsrat zur Kabinettsumbildung Hierzu lesen wir in der Tageszeitung Sabah unter dem Titel:“der Nationale Sicherheitsrat hat den Lösungsprozess erörtert“, der neue Vize-Premier Emrullah Isler und Innenminister Efkan Ala hätten zum ersten Mal an der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates, nach der Kabinettsumbildung teilgenommen. Auch Bekir Bozdag, habe als neuer Justizminister zum ersten Mal an der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates teilgenommen.

Die letzte Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates im Jahre 2013 sei unter Leitung von Staatspräsident Abdullah Gül im Palais Cankaya abgehalten worden. Die Sitzung habe 3,5 Stunden gedauert. Der Kampf gegen den Terror, der Lösungsprozess und regionale Themen hätten die Tagesordnung gebildet.

Weltrangliste größte Volkswirtschaft Das Tagesblatt Star veröffentlicht einen Artikel über eine Prognose des britischen Forschungsinstituts Centre for Economics and Business Research (CEBR). Das Institut veröffentlichte die Forschung „World Economic League Table“, eine Weltrangliste über die größte Volkswirtschaft und die Auf- und Absteiger, unter den 30 größten Wirtschaften, in den kommenden 15 Jahren.  In der CEBR-Prognose wird die Türkei zu den ersten zwölf größten Wirtschaften der Welt gehören. 2028, so die CEBR-Prognose werde China die USa als die größte Volkswirtschaft der Welt überholen und ablösen. Wachstumsstarke Nationen werden, laut der CEBR-Prognose das Symbol der neuen Weltordnung sein.

Landkarte von Piri Reis In der Zeitung Sabah ist ein interessanter Artikel zu lesen über die Landkarte von Piri Reis zu lesen. Unter der Überschrift „auf den Spuren von Piri Reis“, schreibt die Zeitung, ein Team unter Leitung des früheren Botschafters Süha Umar werde die Landkarte von Piri Reis erneut zeichnen. Dabei werde das Team die Landkarte der Ägäis und des Mittelmeeres zeichnen und dabei auch mit der Landkarte von Piri Reis vergleichen. Im Artikel wird darauf hingewiesen, dass der Seefahrer und Kartograph Piri Reis vor 500 Jahren, 25 Jahre lang an dieser Landkarte gearbeitet und sein Werk „Kitab-i Bahriye“ mit der Erlaubnis von Sultan Süleyman dem Gesetzgeber im Jahre 1526 veröffentlicht hat.  Das Team von Süha Umar habe die erste Route von ein Tausend Meilen bereits zurückgelegt und sei nach Bodrum zurückgekehrt. Das Projekt werde im Jahre 2016 abgeschlossen.

Treffen des Jahrhunderts Das Tabesblatt Habertürk räumt einem historischen Treffen Platz ein. Der Artikel „Treffen des Jahrhunderts“ handelt über das Treffen von Ugur Acar, Turan Colak, Recep Sert und Salih Üslün im Akdeniz Universitätskrankenhaus. Acar, Colak, Sert und Üslün wurden im Akdeniz Universitätskrankenhaus einer Gesichtstransplantation unterzogen. Professor Dr. Ömer Özkan, Lehrkraft für plastische und rekonstruktive Chirurgie der medizinischen Fakultät der Akdeniz Universität, habe die Patienten getroffen und dabei betont, dass Acar und Colak die kritische Zeit überwunden haben. Der Zustand von Recep Sert und Salih Üslün  nach der Operation sei sehr gut. In zwei Wochen könnten auch diese beiden Patienten nach Hause geschickt werden.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information und TRT in Ankara)