27.05.2011

Juan-Carlos-I-Gemi_270511_teaser_gr_thmerged.jpg

Wechsel des syrischen Botschafters in Ankara Laut einer Nachricht, soll der bisherige syrische Botschafter in Ankara Nidal Kabalan durch Abdullah Dardariye abgelöst werden. Dadurch sollen die Beziehungen zwischen Syrien und der Türkei wieder verbessert werden heißt es in der Nachricht. MİLLİYET – 27/05/2011 Größte Schiff der spanischen Marine in Istanbul Das größte Schiff der spanischen Marine ‚Juan Carlos I’ wird am 29. Mai in Istanbul anlegen, wo es bis zum 3. Januar bleiben wird. Nach Angaben der spanischen Botschaft in Ankara wurde das größte Schiff der spanischen Marine vom spanischen Unternehmen Navantia in der El Ferrol Werft gebaut und im September 2010 der spanischen Marine übergeben. Weiter heißt es in der Erklärung, das Schiff mit dem Namen des spanischen Königs Juan Carlos sei ein hochmodernes Technologieprodukt. Das äußerlich einem Flugzeugträger ähnelnde Schiff könne außerdem humanitäre Hilfe leisten, bei Evakuierungen aus Krisengebieten und als Krankenhausschiff eingesetzt werden. Anschlag: Bombenexplosion in Istanbul Bei einer Bombenexplosion in Istanbul wurden acht Menschen verletzt. Dem Berichten der Polizei zur Folge detonierte der Sprengsatz zur Hauptverkehrszeit in der Nähe einer Polizeischule in Etiler. Laut der Polizei, sei die Bombe an einem elektrisch betriebenen Zweirad befestigt gewesen. Unter den Verletzten befindet sich auch ein Polizist. Der Polizeichef von Istanbul Hüseyin Çapkın kündigte an, dass der Zustand der Verletzten nicht kritisch sei. Politiker vermuten dass hinter dem Anschlag die Terrororganisation PKK steckt. Staatsminister und EU-Verhandlungsführer Egemen Bağış verurteilte den Anschlag aufs schärfste und sagte dass dieser Anschlag sich gegen die Demokratie und den Frieden richten würde. TÜRKİYE – 27/05/2011 Türkische Religionsbehörde mit historischer Geste Der Vorsitzende der türkischen Religionsbehörde Prof. Dr. Mehmet Görmez werde einem Alevitischen Verein in Istanbul einen Besuch der guten Geste abstatten. Der geplante Besuch von Görmez  wird als ein historischer Besuch bewertet. Laut Görmez solle damit ein Zeichen für die Brüderlichkeit gesetzt werden und Vorurteile gegenüber den Aleviten abgebaut werden. „Wir alle, ganz gleich ob Aletiven oder Sunniten, sind Bestandteil dieses Landes. Auch teilen wir unsere Freude und unsere Sorgen, ohne Freundlichkeiten zu schüren. Das brüderliche Zusammenleben werden wir auch weiterhin fortsetzen“, so Görmez. AKŞAM – 27/05/2011 Treffen zwischen zwei palästinensischen Gruppen in Ankara In Ankara fand ein wichtiges Treffen zwischen zwei palästinensischen Gruppen statt. Die Türkei war Gastgeber dieses Treffens, dass auf Initiative des ehemaligen finnländischen Präsidenten und Friedensnobelpreis träger Martti Ahtisaari statt fand. Der Grund dieses Treffens war, für die Annährung  der palästinensischen Gruppen “Hamas und Fatah” zu sorgen  und den Aussöhnungsprozess voran zu treiben. HÜRRİYET – 27/05/2011