27.01.2011

presse_270111_teaser_gr_thmerged.jpg

Treffen Erdoğan und Gerçeker Im gestrigen Treffen zwischen Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und dem Kassationshofpräsidenten Hasan Gerçeker im Präsidialamt, wurde die Reform im Bereich der Justiz behandelt. Gerçeker sagte nach dem Gespräch, dass er Erdoğan den Bericht des Senates über die Reform überreicht habe. (Star) Weltwirtschaftsforum in Davos Das diesjährige Weltwirtschaftsforum in Davos startete gestern unter dem Motto „Gemeinsame Normen für einen neue Realität“ Insgesamt haben 35 Staats- und Regierungschefs und mehr als 80 Minister an dem Weltwirtschaftsforum teilgenommen. Sie sollen in rund 250 Sessionen mit insgesamt 2500 Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren. Staatsminister Ali Babacan wird die Türkei repräsentieren. Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab brachte seine Zufriedenheit über die türkische Teilnehme zum Ausdruck. (Türkiye-Milliyet) Winter-Universiade in Erzurum startet heute Die 25. Winter-Universiade in Erzurum startet heute. An der Winter Universiade werden etwa 3000 Sportler aus 58 Ländern teilnehmen. Die offizielle Eröffnungszeremonie der Spiele beginnt um 19 Uhr 30. An der Zeremonie, werden neben Staatspräsident Abdullah Gül, Parlamentspräsident Mehmet Ali Şahin, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, zahlreiche Minister, Politiker, Bürokraten sowie Geschäftsmänner teilnehmen. (Türkiye) Dreier Gipfel in Genf UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, Präsident der Türkischen Republik Nordzypern (TRNZ) Derviş Eroğlu und der zyperngriechischer Führer Dimitris Christofias trafen sich gestern bei einem Dreiergipfeltreffen in Genf zusammen. In einer Pressekonferenz nach dem Gespräch erklärte Ban, dass es einen Fortschritt in den Verhandlungen gibt. Der UN-Generalsekretär werde im UN-Sicherheitsrat Ende Februar einen Bericht vorlegen. (Sabah) England Beteiligung am Bau der dritten Brücke in Istanbul Der Bürgermeister von London Lord Michael Bear, sagte bei seinem Türkei besuch dass sie daran arbeiten das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern auf das Doppelte zu erhöhen. Auch erklärte Lord Bear, das England sich an dem Bau der dritten Brücke in Istanbul beteiligen möchte. (Sabah) Mordfall Hrant Dink Nach Angaben von Staatspräsident Abdullah Gül kann er zur Aufklärung des Mordes an Hrant Dink den staatlichen Aufsichtsrat beauftragen. Dies erklärte Gül vor seiner Abreise aus Straßburg vor Journalisten. Er werde mit dem Vorsitzenden des staatlichen Aufsichtsrates, Cemal Boyali das Thema erörtern und ihn danach fragen, ob der Mordfall Dink zu seinem Aufgabenbereich gehöre. Er werde beim Prozess keine Mängel zulassen. Jeder Makel müsse aus dem Weg geräumt werden, was auch eine abschreckende Wirkung mit sich bringen werde.