25.10.2013

presse-251013_teaser_gr_thmerged.jpg

Brahimi führt Gespräche in der Türkei Lakhdar Brahimi, Sondergesandter der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga für Syrien, ist gestern zu Gespächen in Ankara eingetroffen. Im Rahmen der für nächsten Monat geplanten 2. Genfer Konferenz, führt der algerische Diplomat Brahimi Kontakte in den Ländern dieser Region. Brahimi sagte, das er auch mit den syrischen Oppositionellen zusammenkommen wolle.

862.000 Wohnungen in der Türkei verkauft Laut Angaben des Türkischen Statistikamts (TÜIK) sind in den ersten neun Monaten dieses Jahres ungefähr 862.000 Wohnungen verkauft worden. In dieser Periode sind in Ankara und Istanbul insgesamt 280.000 Wohnungen verkauft. Hakkari, Ardahan und Bayburt sind die Städte, in denen die wenigsten der Verkäufe realisiert worden. Die meisten der Verkäufe fanden im Frühling statt. Im Vergleich zum zweiten Quartal ist eine Abnahme bei den Wohnungen-Verkäufen im dritten Quartal zu beobachten.

EU-Beitritt der Türkei gut für Schulden der EU Der Direktor des Zentrums für Studien der Europäischen Politik (CEPS) Daniel Gross teilte mit, dass ein EU-Beitritt der Türkei die Rate der sozialen Lasten gegenüber dem BIP der Europäischen Union bis zu 80 Prozent herabsetzen könnte. Laut Angaben des Eurostats stand diese Rate für Eurozone voriges Jahr bei 90,6 Prozent. CEPS-Direktor Gross sagte, dass die Türkei die Rate der öffentlichen Schulden gegenüber dem BIP in der Eurozone vermindern könnte, wenn sie der Union beitreten würde.

Wirtschaftskongress in Izmir Namhafte Persönlichkeiten der Wirtschaft kommen nach Izmir. Der 5. Wirtschaftskongress in Izmir wird zwischen dem 30. Oktober und dem 1. November stattfinden. Entwicklungsminister Cevdet Yılmaz habe darauf hingewiesen, dass an dem Wirtschaftskongress 2663 Personen teilnehmen werden, darunter 151 ausländische Ökonomen. Das diesjährige Motto des Kongresses sei „Die Türkische Wirtschaft im Zuge des globalen Wiederaufbaus“

Öl-Riesen kommen nach Istanbul In einer Meldung berichtet die Zeitung Sabah unter der Schlagzeile, „Öl-Riesen kommen nach Istanbul“ dass auf dem Jugendkongresses des Welt-Erdölforums in der kanadischen Stadt Calgary wichtige Entscheidungen getroffen worden ist. Bei der Abstimmung sei entschieden worden, dass Istanbul den Kongress im Jahre 2017 austrägt. Der türkische Botschafter in Ottawa Tuncay Babalı habe darauf hingewiesen, dass in Istanbul etwa 6 bis 7 Tausend Delegierte zusammen kommen werden.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information in Ankara)