23.11.2012

wulff-231112_teaser_gr_thmerged.jpg

Christian Wulff kritisiere Ermittlung der NSU-Morde Bundespräsident a. D. Christian Wulff kritisiere die Ermittlungsfehler der Polizei.

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff ist ein Jahr nach seinem Rücktritt einer Einladung der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg gefolgt. In der Hochschule hielt Wulff eine Rede vor gut 250 Zuhörern und ging dabei auch auf die NSU-Mordserie in den Jahren 2000 bis 2006 und das Thema Integration ein. Wulff sagte: „Die NSU-Morde haben mich zutiefst schockiert.

Ich hätte eine solche gezielte und brutale Tötung von Menschen ausländischer Herkunft nicht für möglich gehalten, auch nicht das Versagen der Ermittlungsbehörden in unserem Land.“

30 Militärexperten der NATO kommen Die Türkei hat der Nato am Mittwoch offiziell einen Antrag für die Stationierung von „Patriot“-Luftabwehrraketen an der Grenze zu Syrien gestellt. Somit ist auch die Entsendungs-Phase der Patrioten offiziell angefangen. Nach Angaben solle die Stationierung der Luftabwehrraketen nur der Verteidigung der Türkei dienen.

Unterdessen sollen sie nur bei einer Gefahr aus Syrien durch Militärexperten der NATO eingesetzt werden. Im Hauptquartier werden sich auch türkische Offiziere befinden. Bei einer mutmaßlichen Drohung sollen die Patrioten in 10 bis 15 Sekunden abgeschossen werden. Für den Einsatz werden vorerst rund 30 Militärexperten aus dem Hauptquartier der NATO in der Türkei erwartet. HÜRRİYET – 23/11/2012

Konferenz gegen Gewalt in der Familie Zweite Internationale Konferenz gegen Gewalt in der Familie wird am 24.-26. November 2012 stattfinden. An der von Frauen-Plattform der Journalisten- und Schriftstellerstiftung organisierten Konferenz im Istanbuler Kongresszentrum werden viele wichtigen Namen aus aller Welt teilnehmen.

Ministerin für Familien- und Sozialpolitik Fatma Şahin wird die Eröffnungsrede halten. Der dreitägige Kongress beginnt am Samstag. HÜRRİYET – 23/11/2012

Verwandte Themen