22.12.2011

asker_turk_221211_teaser_gr_thmerged.jpg

Erdoğan – Saad Hariri Treffern Nachdem Treffen mit dem Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas kam Erdoğan  gestern mit dem früheren libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri zusammen.  Das Gespräch dauerte eine Stunde. Beim Gespräch im Amtssitz von Ministerpräsident Erdoğan  war auch Außenminister Ahmet Davutoğlu anwesend. AKŞAM – 22/12/2011

Türkische Frankreich Delegation beendet Der Vorsitzende der parlamentarischen Außenkommission Volkan Bozkır und die ihn begleitende Delegation ist gestern aus Paris zurückgekehrt. Bozkır beantwortete am Atatürk Flughafen die Fragen der Journalisten. “Ich glaube, dass der Entwurf im französischen Parlament angenommen wird. Wenn der Entwurf auch durch den Senat ratifiziert wird, dann wird jeder das ernten was er gesät hat. Das wird Frankreich sehr schaden, aber auch den türkisch-französischen Beziehungen. Wenn Sarkozy die Telefonate von Staatspräsident Abdullah Gül unbeantwortet lässt, dann wird ein solches Gespräch auch nicht nützlich sein.” so Bozkır.   Eine türkische Delegation unter Vorsitz von Volkan Bozkır reiste nach Frankreich, um die Verabschiedung eines Gesetzes, die die Leugnung des angeblichen Völkermords  an den Armeniern mit einem Jahr Gefängnis und 45.000 Euro unter Strafe stellt, zu verhindern.   Die Delegation ist in Frankreich mit Axel Poniatowski, Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im französischen Parlament, mit dem sozialistischen Politiker Pierre Moscovici und dem Vorsitzenden der Türkei-Gruppe in der französischen Nationalversammlung Michel Diefenbacher zusammengekommen. HÜRRİYET-STAR – 22/12/2011

Deniz Baykal besucht Tayyip  Erdogan Der ehemalige Vorsitzende der CHP, Deniz Baykal, besuchte gestern mit seiner Ehefrau  Ministerpräsident Recep Tayyip  Erdoğan. Der Besuch verlief in einer familiären Atmosphäre.Ministerpräsident Erdoğan und sein Ehefrau Emine Erdoğan empfingen ihre Gäste vor der Haustür. Der Besuch dauerte circa 45 Minuten. AKŞAM – 22/12/2011

Anruf französischer Außenminister Alain Juppe Der französische Außenminister Alain Juppe hat gestern hinsichtlich eines geplanten Gesetzes, dass die Leugnung des angeblichen Völkermords an den Armeniern unter Strafe setzen soll, Außenminister Ahmet Davutoğlu angerufen. Davutoğlu sagte, dass sein französischer Kollege ihm gesagt hat, dass der Gesetzentwurf unnötig ist. “Wenn das Gesetz verabschiedet wird, dann wird man einen sehr großen Fehler begehen. In solch einem Fall kann man von der Türkei nicht erwarten, dass sie still bleibt.” so Davutoğlu.   Davutoğlu betonte außerdem auch, dass Juppe das geplante Gesetz auch nicht befürwortet. Davutoğlu betonte, dass Alain Juppe ihm während ihres Gespräches sagte, dass er auch der Meinung ist, dass ein solcher Gesetzesentwurf die Beziehungen zwischen beiden Ländern negativ beeinflussen wird. SABAH-HÜRRİYET – 22/12/2011

Kılıçdaroğlu zu Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas Der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP) Kemal Kiliçdaroğlu ist gestern mit Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas zusammengekommen. Nachdem Gespräch äußerte sich Kılıçdaroğlu gegenüber den Journalisten „Ich habe zum Ausdruck gebracht, dass die Türkei für Palästina jede Art von Hilfe leisten wird.”   Kılıçdaroğlu äußerte sich nachdem Gespräch mit Abbas vor Journalisten auch über den geplanten Gesetzentwurf in Frankreich. “Diese Aktion wird die Türkei nicht beeinflussen, aber Frankreich wird in irgendeiner Weise ihre eigene Geschichte verraten. “ TÜRKİYE – 22/12/2011

Türkei bildet libysche Armee aus Nach seinem Treffen mit dem Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan  sagte Mustafa Abdülcelil, der Vorsitzende des libyschen Nationalrates, dass man sich darüber geeignet habe, die libysche Armee in der Türkei auszubilden. Außerdem  sagte Mustafa Abdülcelil, dass die Vorbereitungen für den Übergang zu regulären Armee noch andauern. CUMHURİYET – 22/12/2011