20.12.2012

Patriot_201212_teaser_gr_thmerged.jpg

Deutsche Soldaten in der Türkei Der genaue Aufstellungsort der Patriot-Luftabwehrbatterien steht noch nicht fest. Die Delegation der deutschen Bundeswehr setzt die Inspektionen in Kahramanmaraş fort. Die deutsche Militärdelegation besichtigte in diesem Zusammenhang einige Gelände in der Gazi-Kaserne. Nach Abschluss der entsprechenden Untersuchungen wird die deutsche Militärdelegation den Aufstellungsort der Patriot-Batterien festlegen. SABAH

Griechenland soll Türkei als Vorbild nehmen Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel sagte in ihrer Ansprache bei dem traditionellen Treffen des Türkisch-deutschen Kulturforums, an dem auch Vertreter türkischer Zeitungen teilnahmen, dass sich die Griechen Beispiel am Nachbarn Türkei nehmen sollten und verwies auf die positiven Entwicklungen in der türkischen Wirtschaft hin.

Die privilegierte Partnerschaft der Türkei in die EU, so die Kanzlerin sei nicht mehr auf der Tagesordnung. Auch sei Vertragstreue gebeten, weshalb sie die Eröffnung neuer Verhandlungskapitel mit der Türkei weiter vorantreiben werden. Die politische Partizipation von türkisch stämmigen Frauen, in der deutschen Partei allem voran in der CDU sei begrüßenswert, deren Zahl sich immer mehr erhöhe, so die Kanzlerin. STAR

Merkel spricht mit Hürriyet In einem Gespräch der Hürriyet gegenüber führte Kanzlerin Angela Merkel kurz vor ihrem Türkei Besuch, der für den ersten Quartal des kommenden Jahres geplant ist aus, dass es bei den EU Verhandlungen mit der Türkei zu keinerlei Verzögerungen kommen werde. Merkel unterstrich dabei die Freiheit der Wissenschaft, deren Personal nicht von Staatlicher Stelle bestellt werden dürfe, was in der Türkei der Fall sei. Desweiteren führte die Kanzlerin aus, dass die Seiten, was die Zypern-Frage anbetrifft bald zur einen Lösung kommen sollten.

Die instabilen Beziehungen zwischen der Türkei und Israel müssten in kleinen Schritten wieder normalisiert werden, so die Kanzlerin. Auch wäre Deutschland bereit in diesem Sinne zu vermitteln. Der wirtschaftliche Aufschwung der Türkei sei von großer Bedeutung und man habe den Start gemeinsamer Projekte gegeben. Die Kanzlerin werde zudem Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, zur Weiterführung der neugestarteten Annäherungen mit Armenien bitten. HÜRRİYET

Göktürk-2 ist in Weltall Der türkische Beobachtungssatellit Göktürk-2 mit hoher Auflösung ist in Weltall. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan hat den Start des Satelliten bei TÜBITAK in Ankara verfolgt. Es wird erwartet, dass zwischen dem 25-30. Dezember die ersten Aufnahmen nach Ankara übertragen werden. Die Türkei habe auch in der Vergangenheit Satelliten ins All geschickt. Informationen zu folge  kreiste der Beobachtungssatellit Göktürk-2  schon fünfmal über Ankara. MİLLİYET

Verwandte Themen