20.06.2014

erdbeben-tuerkei_200614_teaser_gr_thmerged.jpg

Erdbeben Türkei Ein Erdbeben der Stäke 4,5 auf der Richterskala hat sich im Mittelmeer ereignet. Wie das Katastrophenschutzamt erklärte, ereignete sich das Beben um 23.30 Uhr. Die Erdstöße waren in den Dörfern Muzkent, Zeytinada, Güneyköy, Kirahmetler und Macarköy der Kreisstadt Gazipasa bei Antalya zu spüren.

ISIS: 44 Arbeiter, darunter vier Türken, frei Die südlich von Kirkuk von ISIS festgehaltenen 44 Arbeiter, darunter auch vier Türken wurden von Turkmenen gerettet. Die südlich von Kirkuk von ISIS festgehaltenen 44 Arbeiter, darunter auch vier Türken wurden von Turkmenen gerettet. In einer entsprechenden Erklärung des Außenministeriums hieß es, dass die geretteten 44 Arbeiter vom Polizeipräsidenten zu Kirkuk in Empfang genommen worden sind. Die 44 Arbeiter, darunter vier Türken seien in eine sichere Region gebracht worden. Die Namen der türkischen Arbeiter wurden nicht angegeben. Indessen sei die Zahl der Fahrzeuge türkischer Staatsbürger im Irak weniger geworden.

NATO Türkei: Fogh Rasmussen zur Lage im Irak Bei seiner Rede in Chatham House unter dem Motto „Die Zukunft der NATO: Starkes Bündnis in der unvorhersehbaren Welt“, sagte NATO Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, dass die Türkei wegen den Entwicklungen im Irak um keine NATO-Unterstützung gebeten habe und fügte hinzu: „Für den Schutz und die effektive Verteidigung unserer Verbündeten, darunter auch die Türkei, zögern wir nicht alles in unserer Macht stehende zu tun.“

Türkei Fussball Telegramm

Gaziantepspor: Gleich zwei neue Spieler sollen auf dem Weg nach Antep sein. Zum einen ist sich der Club wohl mit Koray Arslan von Antalyaspor einig. Er bekommt einen Zweijahresvertrag. Außerdem soll Angreifer Aboubacar Demba Camara kommen. Der ist erst 19, Senegalese und spielte zuletzt beim AC Ajaccio!

Kayseri Erciyesspor: Angeblich steht Ex-Kanarienvogel Diego Lugano auf der Einkaufsliste des SüperLigisten. Präsident Ziya Eren soll sich bereits mit Vertretern von PSG getroffen haben. Lugano, der derzeit für Uruguay bei der WM im Einsatz ist, hat seinen Stammplatz bei den Franzosen schon vor zwei Jahren verloren. Laut Eren soll es nach dem Turnier ein Treffen mit dem Spieler geben.

Beşiktaş: Gleich drei Adler sollen den Club Richtung Balıkesirspor verlassen. Das behauptet jedenfalls die türkische Presse. Neben Youngster Muhammed Demirci (auf Leihbasis) sollen auch Tomas Sivok und FIlip Holosko zum Auftseiger wechseln. + + + Die türkische Presse bringt nur große Namen mit den Adlern in Verbindung, obwohl Präsident Fikret Orman klar gemacht hat, dass teure Stars nicht im Budget drin sind. Heute bringt SporX Lucas Barrios mit dem Club in Verbindung. Der könnte was werden, denn erstens steht er auf der Verkaufsliste von Spartak Moskau. Zweitens ist sein Marktwert in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Und drittens dürfte er nach den Abenteuern China und Russland froh sein, wieder in einem Land mit dem lateinischen Alphabet zu kicken – behaupten wir jetzt mal.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, Türkei Fußball, DHA, TRT in Ankara)

Verwandte Themen