18.02.2014

Tuerkei_Explosion_180214_teaser_gr_thmerged.jpg

Türkei: Explosion in Istanbul Im Istanbuler Stadtteil Beyoglu hat sich gestern eine Gas-Explosion ereignet. Ersten Informationen zufolge sind dabei einige Menschen verletzt worden. Die Explosion hat sich in einem Wohngebäude ereignet. Die Feuerwehr versuchte einen Brand im Gebäude zu löschen, und die Ausbreitung zu verhindern. Um das Gebäude herum herrschten chaosähnliche Zustände.

Die Polizeibeamten versuchten die versammelte Menschenmenge auf der Straße aus Sicherheitsgründen vom Gebäude weg zu drängen. Durch das Feuer besteht jetzt noch die Gefahr einer weiteren Explosion. Verantwortliche haben an, dass es sich nicht um einen Terroranschlag handelt.

Eskisehirspor 2:2 Sivasspor Eskisehirspor kam im Duell mit Sivasspor nicht über ein 2:2 hinaus. Spannend die Partie im Atatürk-Stadion in Eskisehir. Henri Bienvenu hatte die Gastgeber mit einem sehenswerten Tor in Führung geschossen (19.). Im Anschluss drehte Sivasspor noch die Partie. Torjäger Aatif Chahechouhe glich in der 52. Minute und Spielmacher Burhan Eser brachte die Führung für die Gäste in der 69. Minute.  In der Schlussphase des Spiels  jubelten dann erneut die Hausherren. Mit dem Treffer von Aytaç Kara holten sie sich den verdienten Punkt. Eskişehirspor bleibt Tabellensechster, Sivasspor rangiert weiter auf dem vierten Platz.

Tore im Spiel Eskisehirspor 2:2 Sivasspor

1:0 Henri Bienvenu 1:1 Aatif Chahechouhe 1:2 Burhan Eser 2:2 Aytaç Kara

Türkei: Amoklauf aus Liebe Ein junger Mann bestieg die Mauer der Cahit Zarifoglu Anadolu Oberschule. In einer hand hielt der Mann eine Pistole und in der anderen eine Rose. An diesem Tag standen im Garten einige Schüler beim Sportunterricht. Der bewaffnete Mann S.Ö. feuerte in die Luft. Aufgrund der Schüsse schloss der Sicherheitsmitarbeiter die Eingangstür und verwehrte ihm den Eintritt ins Gebäude. Die Polizei wurde alarmiert. Die Polizisten versuchten zunächst im Gespräch den Mann zu überzeugen. Dann hielt sich der Mann die Waffe an den Kopf. Daraufhin entstand Angst und Panik unter den Schülern. Ein Zivilpolizist nutzte einen Moment der Unachtsamkeit des jungen Mannes, um ihm die Waffe zu entwenden.

S.Ö. wurde auf den Boden geworfen und dann in die Polizeiwache in Beylikdüzü gebracht. In seiner Aussage gab er an seiner Freundin, mit der er Probleme habe, zum Valentinstag eine Rose überreichen zu wollen. Wie zu erfahren war, muss er noch weitere Aussage machen.

Grenzübergang Cilvegözü für Fußgänger geschlossen Der Grenzübergang Cilvegözü ist Passanten geschlossen worden. Der Grenzübergang wurde wegen den Zusammenstößen in Syrien geschlossen. Am syrischen Grenzübergang Bab-Al Hava kommt es immer wieder zu Zusammenstößen. Der Grenzübergang gilt für Zivilisten als nicht mehr sicher.

Auch in der vergangenen Woche wurde der Grenzübergang Cilvegözü für Fahrzeuge geschlossen. Nach dieser Maßnahme warten drei Tausend 500 LKWs an der Grenze. Die LKWs bilden eine 60 Kilometer lange Schlange, die Baumaterial, Nahrungsmittel und ähnliche Güter transportieren.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, Türkei Fußball, TRT in Ankara)