17.02.2011

tuerkischer-schnellzug_17021_teaser_gr_thmerged.jpg

Der erste türkische Hochgeschwindigkeits-Bahnhof
Der erste türkische Hochgeschwindigkeits-Bahnhof ist in Polatli bei Ankara in Betrieb genommen worden. Damit werden nun alle Hochgeschwindigkeitszüge über die Kreisstadt Polatli verkehren. An der feierlichen Eröffnung des neuen Bahnhofs nahm neben Verkehrsminister, Binali Yilidirim auch Staatsminister und Vizepremier, Cemil Cicek teil. Yildirim sagte, bis 2023 sollen alle türkischen Eisenbahnstrecken zu zweigleisigen Trassen ausgebaut (V TR)

Abdullah Gül besucht im Iran Täbris
Gestern am vierten Tag seiner Iranvisite hat Staatspräsident Abdullah Gül Täbris besucht. Gül, der in den Morgenstunden von Isfahan nach Täbris weiterreiste, wurde am Flughafen vom Gouverneur der Provinz Ostaserbaidschan Ahmet Ali Rıza Beygi empfangen. Staatspräsident Gül empfing anschließend im Hotel den Gouverneur der Provinz und nahm am Bankett des Gouverneurs teil. Danach besuchte Gül die historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt. (Sabah)

Ministerpräsident der Türkischen Republik Nord Zypern zu Besuch
Ministerpräsident der Türkischen Republik Nord Zypern (TRNZ) İrsen Küçük wird heute die Türkei besuchen. TRNZ Außenminister Hüseyin Özgürgün, Finanzminister Ersin Tatar und Wirtschaftsminister Sunak Atun werden Küçük in seiner Ankara Reise begleiten. Küçük wird mit Staatsminister Cemil Çiçek besuchen und nachher mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan zusammen kommen. Die Beziehung zwischen der Türkei und TRNZ ist auf der Tagesordnung des Besuches. (Cumhuriyet)

Einladung nach Brüssel von José Manuel Barroso
Der Präsident der Europäischen Kommission José Manuel Barroso hat Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, der am 28. Februar Deutschland besuchen wird, mit einer Einladung nach Brüssel überrascht. Demnach wird das Treffen zwischen Erdoğan und Barroso nach Eineinhalbjahren Pause am 1. März stattfinden, an dem die Beziehungen der Türkei zu EU näher erörtert werden sollen. (Sabah)

David Lidington bewertet EU-Mitgliedschaft der Türkei

Der Europaminister der britischen Regierung David Lidington hat im Rahmen seines Wien- Besuches die EU-Mitgliedschaft der Türkei bewertet. Hierin unterstrich Lidington, die Bedeutung der Türkei als einen wichtigen Partner der EU und würdigte seiner Funktion als Brücke zum Osten und zur islamischen Welt. Lidington erklärte, zudem, dass sie die Türkei bei ihrem Weg in die EU weiterhin unterstützen würden und empfahl Jugendlichen in den arabischen und muslimischen Ländern, anstatt des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad, den türkischen Ministerpräsidenten Erdoğan als Vorbild zu betrachten. (Akşam)

Stromversorger RWE investiert in der Türkei
Energieerzeugungs- und Stromversorgungsunternehmen RWE will die Türkei zu ihren Stromerzeugung- und Verteilungsbasis machen. Der Vorsitzende der RWE Türkei, Andreas Radmacher erklärte, dass die Türkei sich mit ihrer wachsenden Bevölkerung zu einem wichtigen Markt entwickelt habe. In diesem Zusammenhang planen sie ein Elektrizitätswerk, dass mit 775 MW Kapazität arbeiten und 500 Millionen Euro betragen soll 2012 in Denizli in Betrieb zu nehmen. (Cumhuriyet)