16.06.2014

galatasaray-mircea-lucescu_160614_teaser_gr_thmerged.jpg

Galatasaray Absage Mircea Lucescu Der sicher geglaubte Wechsel des rumänischen Trainers Mircea Lucescu von Shakhtar Donezk zu Galatasaray ist gescheitert.Galatasaray hat heftig um ihn geworben – Donezk-Präsident Ahmedov legte jedoch sein Veto ein: Lucescu hat noch ein Jahr Vertrag in der Ukraine und soll ihn auch erfüllen, wenn es nach Ahmedov geht.

Kontakte im Vorfeld des NATO-Gipfels NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen ist gestern zu offiziellen Kontakten in Ankara eingetroffen. Rassmussen wurde am Flughafen Esenboga von Zuständigen des Außenministeriums empfangen. Rassmussen, der im Vorfeld des NATO-Gipfels, der im September in Wales stattfindet, in die Türkei gekommen ist, wird heute mit Staatspräsident Abdullah Gül, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, Außenminister Ahmet Davutoglu und Verteidigungsminister Ismet Yılmaz zusammenkommen.

Entwicklungen in Mosul In Ankara ist ein weiterer Gipfel im Zusammenhang mit den Entwicklungen in Mosul veranstaltet worden. Der zweistündige Gipfel fand unter Leitung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan statt. An dem Gipfel nahmen Vize-Premier Besir Atalay, Außenminister Ahmet Davutoglu, Generalstabschef General Necdet Özel, Chef des Nachrichtendienstes, Hakan Fidan und Staatssekretär im Außenministerium Feridun Sinirlioglu, teil. Auf der Tagesordnung standen die Entwicklungen in Mosul und mögliche Schritte der Türkei. Nach dem Gipfel wurde keine offizielle Erklärung veröffentlicht.

Dieser macht sich nämlich Sorgen, nach dem Abgang von Lucescu keinen geeigneten Trainer für seine Millionentruppe finden zu können. Demnach soll Lucescu auch ein großer Faktor für den Zusammenhalt der Mannschaft sein. Bei den Gelb-Roten geht die Trainersuche nun weiter – Präsident Aysal bevorzugt dabei nach eigenen Aussagen einen Trainer aus der „deutschen oder holländischen Schule.“

Welt-Erdöl-Kongress in Moskau Der 22. Welt-Erdöl-Kongress wird morgen in Moskau beginnen. An dem Kongress zwischen dem 15. und 19. Juni unter dem Motto „Für die wachsende Welt eine verantwortungsvolle Energie“ werden rund 5.000 Personen aus rund 80 Ländern teilnehmen. Dabei werden die jüngsten Entwicklungen im Bereich des Öl-Sektors bewertet werden. Neben den Öl- und Energieministern aus 30 Ländern werden auch führende Experten an dem Treffen teilnehmen. Minister für Energie und Bodenschätze Taner Yildiz wird voraussichtlich am 18. Juni an dem Kongress teilnehmen.

Die türkische Erdölunternehmen TPAO wird bei der Messe mit einem Stand vertreten sein. Außerdem wird die TPAO für das 22. Welt-Erdöl-Kongress in Istanbul in 2017 werben.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, Türkei Fußball, DHA, TRT in Ankara)