16.01.2015

tuerkei_benzinpreise_270114_teaser_gr_thmerged.jpg

Benzinpreise – Türkei und Iran einig Der Entwicklungsminister Cevdet Yilmaz und der iranischer Kommunikationsminister Vaizi unterzeichneten ein Protokoll. Beide Länder einigten sich bei den Benzinpreisen. Ab heute Nacht werden türkische Fahrzeuge, die in den Iran reisen bei der Treibstoffdifferenz statt 1,60 Euro lediglich 0,30 Euro je Liter entrichten müssen. Ein entsprechendes Konferenzprotokoll wurde zwischen Entwicklungsminister Cevdet Y?lmaz und dem iranischen Kommunikationsminister Vaizi in Ankara unterzeichnet. Dem Protokoll nach wird nach dem 1. Februar 2015 bei der Transitspedition eine Siegelhandhabung eingeführt sowie von türkischen LKW’s die nach Iran einreisen keine Treibstoffdifferenz gefordert.

Libyen-Krise: Gespräche in der Türkei Der Sprecher des Nationalen Allgemeinkongresses von Libyen, Nuri Abu Sahmain kommt zu Kontakten in die Türkei. Sahmain folgt einer Einladung von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu. Dies gab das Ministerpräsidium bekannt. Die Türkei habe Sahmain zu Gesprächen eingeladen, damit ein Dialog zwischen den Parteien in Libyen möglich wird.

Bei den Gesprächen zwischen Sahmain und türkischen Funktionären werden die friedliche Lösung der Krise in Libyen und der umfangreiche politische Dialog-Vorschlag der Vereinten Nationen erörtert. Sahmain wird auch von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan empfangen.

Türkischen Republik Nordzypern: Außenminister Cavusoglu zu Besuch Außenminister Cavusoglu rief die Inselgriechen dazu auf, Zypern gemeinsam zu einer Friedens- und Stabilitätsinsel zu verwandeln. Mevlüt Cavusoglu wurde im Rahmen seiner Visite der Türkischen Republik Nordzypern zuerst durch Staatspräsident Dervis Eroglu empfangen. In der anschließenden gemeinsamen Pressekonferenz rief Staatspräsident Eroglu die inselgriechische Seite dazu auf, bedingungslos an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Eroglu sagte, unsere Friedfertigkeit, Kompromissbereitschaft dürfe niemand als Schwäche betrachten. Man sei nicht hilflos oder alternativlos.

Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte, die Lösung des Zypern-Problems sei eines der Grundelemente der türkischen Außenpolitik. Man werde alle gutwilligen Vorschläge zur Lösung des Problems unterstützen, einseitiger gute Wille sei nicht ausreichend für eine Lösung. Man werde es nicht dulden, dass die zyprisch-türkische Bevölkerung einer Lösungslosigkeit zum Opfer falle oder als Minderheit eingestuft werde.

Finanzen: Finanzminister Mehmet Simsekzieht Bilanz Die Budgetzahlen 2014 sind besser als erwartet ausgefallen. Finanzminister Mehmet Simsek hat eine Bilanz des Finanzjahres 2014 gezogen. Die Budgetausgaben seien wie erwartet mit 448,4 Milliarden Türkische Lira verwirklicht worden. Die Budgeteinnahmen würden viel höher liegen, als vorgesehen und hätten 425,8 Milliarden Türkische Lira erreicht.

Die Ausgaben ohne Zinsausgaben hätten 398,5 Milliarden Türkische Lira und die Steuereinnahmen 352,4 Milliarden Lira erreicht. Das Budgetdefizit lag im Jahre 2014 bei 22,7 Milliarden Türkische Lira. Das Ziel der Regierung sei 33,3 Milliarden Türkische Lira gewesen.

Besucherrekord im Mevlana-Museum
Im Jahre 2014 haben zwei Millionen 109 Tausend 487 Menschen das Mevlana Museum in Konya besucht. In der Stadt befindet sich auch die Türbe von Mevlana. Aus allen Teilen der Welt folgten Touristen dem Appell von Mevlana:“Komm! Komm! Wer du auch bist!“ und besuchten das Museum. Das Mevlana Museum in Konya gehört zu den beliebtesten und meist besuchten Museen in der Türkei. Mevlana gehört zu den bedeutenden Mystikern und Dichtern der türkischen und islamischen Welt. Museum-Besucher zeigen sich beeindruckt von den Werken, die im Museum ausgestellt werden.

Jedes Jahr findet zwischen dem 7. und 17. Dezember ein Gedenkveranstaltungen für Mevlana statt. Touristen aus aller Welt treffen sich unter der Kubbe-i Hadra (Grüne Kuppel) und verfolgen die Gedenkzeremonie für Mevlana (Seb-i Arus). Mevlana ve Sems Sözleri

HÜRKUS absolviert weitere Tests erfolgreich Das von türkischen Ingenieuren entwickelte neue Ausbildungsflugzeug HÜRKUS, hat die Tests erfolgreich abgeschlossen. Das Ausbildungsflugzeug, hat den “Schritt der Höchstbeladung” erfolgreich abgeschlossen. Die zu beladene Fracht des Flugzeugs wurde in einer speziellen Testvorrichtung unter Beobachtung des Generaldirektorats für Zivilluftfahrt auf der TUSAS-Anlage durchgeführt. Mit dem erfolgreichen Test, wurde die notwendige Zertifizierung erfüllt und ein wichtiger Meilenstein beim HÜRKUS-Projekt zurückgelegt.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)