14.02.2011

tuerkische-presse_140211_teaser_gr_thmerged.jpg

Woche der heiligen Geburt Die Woche der heiligen Geburt hat begonnen. Anlässlich der heiligen Woche wurde in Istanbul ein Gedenkabend veranstaltet und das Thema „Die Liebe der osmanischen Herrscher zum Propheten“ vorgetragen. Der Präsident der Anstalt für Religiöse Angelegenheiten, Prof.Dr. Mehmet Görmez, sprach über die Liebe der osmanischen Herrscher zum Propheten Mohammed. An dem Abend wurde den Teilnehmern Abschnitte aus dem Leben des Propheten gezeigt. Die Mechteran-Kapelle gab ein Konzert.

Unterdessen wird im Rahmen der Woche auch die restaurierte historische Hacı Bayram Veli Moschee eröffnet.

Anlässlich der Geburt des Propheten Mohammed wird mit der Teilnahme des Präsidenten der Anstalt für Religiöse Angelegenheiten, Mehmet Görmez in der Hacı Bayram Veli Moschee ein Gedenkabend veranstaltet. Der Sender TRT übertägt die Gedenkfeier live.

Außenminister Ahmet Davutoğlu in Tiflis Außenminister Ahmet Davutoğlu, der die georgische Hauptstadt Tiflis besucht, hat nach Gesprächen mit Grigol Waschadse eine gemeinsame Presseerklärung abgegeben. Herrin teilte Davutoğlu mit, dass man bald lediglich mit dem Ausweis nach Georgien reisen könne. Auch würde im Rahmen der Intensivierung der beiderseitigen Beziehungen, die arbeiten hinsichtlich weiterer Grenzübergänge weiterlaufen, so Davutoğlu. (Akşam-Milliyet)

Abdullah Gül in Teheran Staatspräsident Abdullah Gül sagte bei seinem Teheran besuch gegenüber Journalisten, dass sich sein Besuch in Lichte wichtiger Ereignisse in der Region gestalten würde. Gül unterstrich die guten nachbarschaftlichen Beziehungen der Türkei zu Iran und bekräftigte ihren Willen, Iran bei den Verhandlungen um die Lösung des Nuklearprogramms, die in Istanbul fortgeführt werden, unterstützend zur Seite zu stehen. Zu den Ereignissen in Ägypten sagte Gül, dass die Region auf ein starkes Land wie Ägypten angewiesen sei und darauf hoffe, dass dort bald faire und gerechte Wahlen abgehalten werden. (Türkiye- Sabah-Milliyet-Hürriyet)

Intensivierung der Handelsbeziehungen mit Saudi-Arabien Minister für Industrie und Handel Nihat Ergün, der im Rahmen eines Arbeitsbesuches in Dschidda ist, sagte in seiner Rede, dass die Handelsbeziehungen mit Saudi-Arabien intensiviert werden. Ergün betonnte, dass mittelfristig das Handelsvolumen mit Saudi-Arabien auf 20 Milliarde Dollar erhöht werden könnten. Dazu müsste, so Ergün, die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern verstärkt werden. Das Außenhandelsvolumen der Türkei, dass 2002 bei 1,3 Milliarden Dollar lag, stieg 2010 auf 4,6 Milliarde Dollar. (Akşam)   Treffen der Verteidigungsgruppe Türkei-USA Beim Treffen im Hauptquartier des Generalstabs in Ankara wurden verschiedene Themen wie regionale Sicherheit, Terrorbekämpfung, Entwicklungen in Afghanistan sowie bilaterale militärische Zusammenarbeit behandelt.

Die Sitzung wurde nach Angaben des Vize-Generalstabschef Aslan Güner und des US-Vize-Verteidigungsministers durch den  Botschafter Alexander Verschbow geleitet.