12.10.2011

verfassung-tuerkei_121011_teaser_gr_thmerged.jpg

Erdoğan über die neue Verfassung Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan äußerte sich vor der ersten Versammlung der Verfassungskommission, unter dem Vorsitz des Parlamentspräsidenten Cemil Çiçek, über seine Forderungen bezüglich der neuen Verfassung. Erdoğan wiederholte erneut, dass die Verfassungsarbeiten in einem Jahr beendet werden sollten. Unteranderem kritisierte er den französischen Präsident Nicolas Sarkozy, der die Türkei aufgefordert hatte sich ihrer Verantwortung hinsichtlich des angeblichen Massakers an den Armeniern zu stellen, mit scharfen Worten. ALLE ZEİTUNGEN

Bamir Topi in Istanbul Nach seinem Besuch in Ankara reiste der albanische Staatspräsident Bamir Topi gestern weiter nach Istanbul und hat an der Versammlung des türkisch-albanischen Geschäftsrats teilgenommen. In seiner Rede sagte Topi: „Die Türkei und Albanien haben eine starke wirtschaftliche, historische, politische und kulturelle Beziehung. Als Politiker sehe ich es als meine Pflicht, die Wirtschaftskreise zu unterstützen.“ Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und Albanien seien nicht so hervorragend wie die politischen Beziehungen, so Topi. Der albanische Staatspräsident rief die türkischen Geschäftsleute auf, im  Tourismus und  Energie Bereich in Albanien zu investieren. SABAH

Irakische Außenminister Hosyar Zabari in Ankara Nach den grenzüberschreitenden Militäroperationen der Türkei gegen die Terror Organisation PKK, wird heute in Ankara der irakische Außenminister Hosyar Zabari erwartet. Zabari wird mit Außenminister Ahmet Davutoğlu zusammen kommen. Auf der Tagesordnung der Gespräche zwischen den beiden Außenministern soll die Zusammenarbeit beim Anti-Terrorkampf liegen. Davutoğlu soll wiederholt seine Besorgnisse hinsichtlich der Präsenz der Terrororganisation im Norden des Irak zum Ausdruck bringen. Zudem soll auch auf die Zusammenarbeit im Rahmen des Dreiermechanismus aufmerksam gemacht werden, der zwischen beiden Ländern und den USA errichtet wurde. Der schriftlichen Erklärung aus dem türkischen Außenministerium zufolge, wurde gestern bei einer Versammlung in Ankara, unter dem Vorsitz des Staatssekretärs im Außenministerium, Feridun Sinirlioğlu und seinem irakischen Amtskollegen Labid Abbawi, die derzeitige Lage der strategischen Zusammenarbeit bewertet. HÜRRİYET

Aliyev empfängt Demirel Ehemaliger Staatspräsident Süleyman Demirel, der anlässlich des Internationalen Humanitären Forums nach Aserbaidschan reiste, wurde gestern in Baku beim aserbaidschanischen Staatspräsident Ilham Aliyev empfangen. Demirel wies auf die Bedeutung des Humanitären Forums auf. Der ehemaliger Staatspräsident Demirel sei davon überzeugt, dass die Freundschaft zwischen der Türkei und Aserbaidschan sich auch in der Zukunft weiter entwickeln wird.

Französischer Außenminister Alain Juppe kommt in die Türkei Französischer Außenminister Alain Juppe wird Ende des Monats die Türkei besuchen. Auf die Einladung des Außenministers Ahmet Davutoğlu wird Juppe am 29. Oktober offizielle Kontakte in Ankara aufnehmen. Der Besuch des französischen Außenministers ist von großer Bedeutung in den türkisch-französischen Beziehungen. SABAH

Gründe für die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei Fraktionsvorsitzender der Liberalen im Europaparlament, Guy Verhofstadt äußerte sich bei einer Pressekonferenz bezüglich seiner Kontrakte in der Türkei. Verhofstadt betonte der Presse gegenüber, dass die Türkei für die EU-Vollmitgliedschaft, angesichts des Beginns der EU-Verhandlungen im Jahr 2004, heute mehrere geltende Gründe habe. Verhofstadt sagte: „Diese Gründe sind der wachsende Wirtschaftpotenzial und die bedeutende strategische Lage der Türkei in der Region.“ SABAH