11.12.15

Kurdenfuehrer-Barzani_111215_gr_thmerged.jpg

Kurdenführer Barzani in Ankara Der Führer der kurdischen Region im Norden Iraks, Masud Barzani, ist am zweiten Tag seines Besuches in Ankara mit Verteidigungsminister Ismet Yilmaz zusammengekommen. Im Mittelpunkt waren die aktuellsten Entwicklungen zwischen Ankara und Erbil. So wurden der Kampf gegen den IS und die Militärexistenz der Türkei in der Region Mosul erneut besprochen. Anschließend traf sich Barzani auch mit Vertretern einiger politischer Parteien.

Erdölexport in die Türkei aus Nordirak Das Ministerium für Naturschätze der regionalen kurdischen Verwaltung Iraks (IKBY) hat bekannt gegeben, dass in diesem Monat in die Türkei 18 Millionen Fässer Erdöl exportiert wurden. In dem Ministerium-Bericht zum Erdölexport für November heißt es, von den Erdölfeldern im kurdischen Gebiet und in Kirkuk gefördertes Erdöl seien über Pipelines über die Türkei zum Hafen Ceyhan in diesem Monat 18 Millionen Fässer Erdöl exportiert worden.

Diese Zahl kommt einer täglichen Menge von durchschnittlich 600 Tausend Fässern gleich. Weiter heißt es im Bericht, im November sei beim Erdölexport zwei Tage lang ein ernsthafter Rückgang verzeichnet worden. Die Erdölpipeline sei außerhalb der Kontrolle der kurdischen Verwaltung innerhalb der Türkei sabotiert worden, was zum Exportrückgang geführt habe.

Direktflüge zwischen Ankara und Amman Zwischen der jordanischen Hauptstadt Amman und Ankara ist der erste Direktflug verwirklicht worden. Die Passagiermaschine der jordanischen Fluggesellschaft Air Jordan landete auf dem Flughafen Esenboga von Ankara. Bei der ersten Landung des Flugzeugs wurde eine Zeremonie veranstaltet.

Fenerbahçe und Galatasaray in der Europa League Die türkischen Vertreter Fenerbahçe und Galatasaray sind bei der Auslosung am 14. Dezember in Nyon (13.00 Uhr MEZ) nicht gesetzt und könnten auf folgende Gegner treffen: FK Molde, FC Liverpool, FK Krasnodar, SSC Napoli, Rapid Wien, SC Braga, Manchester United, FC Porto, Olympiacos Piräus, Lazio Rom, Bayer 04 Leverkusen, Lokomotive Moskau, FC Basel, Tottenham Hotspur, Schalke 04 oder Athletic Bilbao. Die Hinspiele sind für den 18. Februar terminiert, am 25. Februar steigen die Rückspiele.

Türkei in der europäischen Luftfahrt auf Platz 3 Der Minister für Verkehrswesen, Schifffahrt und Kommunikation Binali Yıldırm gabe bekannt, dass die Türkei zu einem der drei wichtigen Luftfahrt-Drehkreuze Europas geworden ist. Der Gipfel "Airport Exchange" hat in Istanbul begonnen. Der Haupttagesordnungspunkt des Gipfels war der noch in Bau befindliche dritte Flughafen in Istanbul.

In seiner Rede auf dem "Airport Exchange" sagte der Verkehrsminister, dass die Türkei in der Luftfahrt in Europa auf Platz 3 und in der Welt auf Platz 9 stehe. Yılıdırm wies daraufhin, dass der dritte Flughafen in Istanbul drei Kontinente verbinden und in diesem Sinne dem globalen Frieden beitragen wird. Der Gipfel wird zwei Tage dauern.

Türkische Wirtschaft in Zahlen Die türkische Wirtschaft ist im dritten Quartal des laufenden Jahres um vier Prozent gewachsen. Dies gab das türkische Statistikamt bekannt. Laut den Zahlen des Statistikamtes ist das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit einem Plus von vier Prozent auf 39 Milliarden 934 Millionen Lira gestiegen.

In den ersten neun Monaten hingegen stieg das BIP mit einem Plus von 3,4 Prozent auf 97 Milliarden 235 Millionen Lira. Das Plus lag im Landwirtschaftsektor bei 11,1 Prozent sowie im Industriesektor bei 1,5 und im Dienstleistungssektor bei 5 Prozent. Die Analysten hatten für das letzte Quartal ein Plus von 2,7 Prozent erwartet.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)