11.03.2014

Issoufou-Mahamadou_110314_teaser_gr_thmerged.jpg

Issoufou Mahamadou in der Türkei Der nigrische Staatspräsident Issoufou Mahamadou kam gestern auf Einladung von Staatspräsident Abdullah Gül zu einem viertägigen Besuch in die Türkei. Der Gast aus dem Niger wird bei seinem Besuch von zahlreichen Minister und einer umfangreichen Delegation begleitet. Mahamadou wird heute seine offiziellen Kontakte in Ankara aufnehmen. Am Mittwoch wird der nigrische Staatspräsident nach Istanbul weiterreisen und am Arbeitsforum teilnahmen. Im Rahmen des Besuchs sollen zum Ausbau der Zusammenarbeit Abkommen zwischen beiden Ländern unterzeichnet werden.

Spielabbruch: Trabzonspor gegen Fenerbahce Die Montagsbegegnung am 24. Spieltag der Süper Lig zwischen Trabzonspor und Fenerbahce ist wegen hefiger Ausschreitungen abgebrochen worden. Nach wiederholten Störungen durch die Zuschauer brach der Unparteiische Bülent Yildirim die Partie kurz vor Ende der ersten Halbzeit ab. Emenike hatte zuvor in der 23. Minute die Gäste vom Bosporus beim Schwarzmeerklub Trabzonspor in Führung gebracht.

Immer wieder flogen Gegenstände und Feuerwerkskörper auf das Spielfeld, so dass Bülent Yildirim das Spiel zweimal unterbrechen musste. Yildirim musste wegen der vielen Unterbrechungen in Durchgang eins eine Nachspielzeit von 9 Minuten drauflegen. Nun muss die Türkische Fußball Föderation über die Wertung des Spiels entscheiden.

Fenerbahce: Basketball Damen treffen auf Polkowice Die Königinnen des Korbes setzten ihre Unbesiegbarkeit fort. Die Damen-Basketballmannschaft von Fenerbahce trifft heute um 20 Uhr im ersten Spiel der 2. Runde in der FIBA Europa League auf Polkowice aus Polen. Nach ungeschlagenen 12 Spielen in der ersten Runde der Gruppe B konnten die Königinnen den Aufstieg in die 2. Runde sichern. Die Fenerbahce-Damen werden die zweite Begegnung am Freitag dem 14. März im Auswärtsspiel bestreiten. Ein Sieg wird ihnen den Einzug ins Achtelfinale öffnen. Bei einem anderen Spielausgang wird der Aufsteiger in die nächste Runde bei einer dritten Begegnung am 19. März in Istanbul ermittelt.

Wirtschaft: Börse leicht im Minus und Produktion gestiegen Der 100-Index der Börse Istanbul am 10.03.2014 mit 62.731 Punkten aus dem Handel gegangen. Die Aktien gingen durchschnittlich um 0,57 Prozentpunkte zurück. Auf dem freien Markt wird der US-Dollar mit 2,22 und der Euro mit 3,07 Türkische Lira gehandelt. Der Leitzins für Staatsanleihen und Aktien liegt 11,41 Prozent.

Die Produktion ist im Januar 2014 im Vergleich zum Januar des Vorjahres um 7,3 Prozent gestiegen. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Türkischen Statistikamtes zur Industrieproduktion hervor. Demnach stieg die Industrieproduktion im Januar im Vergleich zum Vormonat um 1,1 Prozent. Das bedeutet ein Jahresanstieg von 7,3 Prozent.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information,  TRT in Ankara)