06.05.2013

Galatasaray-tuerkischer-Meister_060513_teaser_gr_thmerged.jpg

Galatasaray zum 19. Mal türkischer Meister Galatasaray Istanbul sicherte sich zwei Wochen vor Ender der Meisterschaft zum 19. Mal den türkischen Meisterpokal. Durch ein 4:2 Sieg gegen Sivasspor in der Türk Telekom Arena bauten die Rot-Gelben den Vorsprung auf Fenerbahce auf 10 Punkte aus und feierten den 19 Titel in der SüperLig.  Fatih Terim war überglücklich und sagt, dass sein Verein seinem Gegner immer den nötigen Respekt gezollt habe. Die Löwen spielen durch den Titelgewinn auch in der nächsten Saison in der Champions League.

Gül in Lissabon Staatspräsident Abdullah Gül ist mit seiner Ehegattin Hayrünnisa Gül auf Einladung seines portugiesischen Amtskollegen nach Lissabon gereist. Gül wird bei seinem Besuch vom Minister für Kultur und Tourismus Ömer Çelik, von Außenminister Ahmet Davutoğlu und einer Gruppe von Unternehmern begleitet. Gül sagte vor seiner Abreise am Flughafen, dass die Themen des Besuchs den EU-Beitritt der Türkei, die jüngsten Entwicklungen in der Mittelmeer Region und den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern beinhalten werden. Zudem betonte Gül: „Die Unterstützung von Portugal für den EU-Beitritt der Türkei trägt eine große Bedeutung für uns. Ich werde während meiner Kontakte die Erwartungen der Türkei für ihre weitere Unterstützung zum Ausdruck bringen.“ HÜRRİYET-AKŞAM-CUMHURİYET

Erdoğan mahnt Assad Während seiner Abschlussrede im Kızılcahamam Camp mahnte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, den syrischen Präsident Baschar Assad und sagte: „Wir ähneln nicht anderen Staaten oder Völkern. Wir sind kein Land, das im Namen der Stabilität und Konjunkturen schweigt. Wir werden nicht stumme Teufel sein. Assad, du wirst dich für deine Taten verantworten. Du wirst den Preis für das Töten von kleinen Babys sehr schwer zahlen. Du wirst für die Schreie von harmlosen Kindern von Gott bestraft werden. Wenn Gott es erlaubt, werden wir sehen, wie dieser Verbrecher und Mörder sich vor der Welt verantworten wird“. HÜRRİYET

Türkische Delegation reist nach Israel Nach der offiziellen Entschuldigung Israels für den Tod von neun türkischen Staatsbürgern findet heute in Tel Aviv die zweite Tour der Gespräche für die Festlegung einer Summe für die Entschädigungszahlungen statt. Um darüber zu sprechen, wird eine türkische Delegation unter dem Vorsitz des Staatssekretärsvom Außenministerium, Feridun Sinirlioğlu nach Israel reisen.   Die israelische Delegation soll vom Berater des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu,  Joseph Ciechanover und dem Vorsitzenden des Nationalen Sicherheitsrates Yaakov Amidror vertreten werden. Nach Angaben aus diplomatischen Quellen wird sich die Summe der Entschädigung nach der Einigung über die Kriterien ergeben. HÜRRİYET-SABAH-AKŞAM