03.07.2012

presse_030712_teaser_gr_thmerged.jpg

Davutoglu ruft zu Einigkeit auf Aussenminister Ahmet Davutoğlu, der an der zweitägigen Konferenz der Arabischen Liga und der syrischen Opposition in Kairo teilnahm, rief bei seiner Rede die Oppositionellen zu “Einigkeit” auf. Auch verwies Davutoğlu daraufhin, dass die Türkei, die Arabische Liga bei ihrer Suche nach Lösungen des Syrien-Konflikts unterstütze und das türkische Volk das Leid des syrischen Volkes teilen würde. Dabei kritisierte Davutoğlu die Assad Regierung, ihrem Volk gegenüber Druck und Gewalt auszuüben und ihre Versprechen weder der internationalen Gemeinschaft noch ihrem Volk gegenüber einzuhalten. Dabei bezeichnete Davutoğlu die syrischen oppositionelle als „Baustein“ des künftigen Syriens. An der Konferenz in Kairo, in der die Beschlüsse der Syrien-Konferenz in Genf bewertet wurden, nahmen zahlreiche Vertreter aus der Region teil. SABAH

Türkische Piloten weiter vermisst
Der türkische Generalstab teilte am Sonntag mit, dass am Samstag syrische Helikopter  nahe der Grenze im Süden der Provinz Hatay aufgetaucht seien. Die türkische Armee hat daraufhin Kampfjets  gegen syrische Hubschrauber aufsteigen lassen, die sich 2,5 Meilen der Grenze genähert hatten.
 
Unterdessen laufen Arbeiten zur Suche der zwei vermissten Piloten des türkischen Kampfjets Gökhan Ertan und Hasan Hüseyin Aksoy weiter an. Nach Angaben wurde auch am 11 Tag der Suche kein Ergebnis erzielt. Das US-amerikanische Erkundungsschiff „Nautilus“, das sich offiziell an den Such- und Rettungsarbeiten beteiligen will, wird an diesem Freitag am Unglücksort erwartet. CUMHURİYET

Simsek für Reformen in arabischen Ländern Finanzminister Mehmet Şimşek  bezeichnete die Länder des arabischen Frühlings mit ihrer jungen Generation wirtschaftlich betrachtet als potentielle Aufsteiger Länder, sollte diese Reformen umsetzen. Şimşek sagte: „Wir, die Türkei werden diese Länder unterstützen. Es kommt nicht allein auf materielle Unterstützung an. Auch muss der Erfahrungsaustausch in allen Bereichen weitergeführt werden.“ Sollten diese Länder Reformen umsetzen, so wie die Türkei, so steht ihnen nichts mehr im Wege. Tunesien, Jordanien und Ägypten haben Schritte in diese Richtung getan, so Şimşek weiter. Auf die Frage zur Ratspräsidentschaft Zyperns sagte Şimşek, dass es wichtig sei auch ohne Dialog zu Zypern, die Umsetzung der Reformen in der Türkei fortzusetzten. AKŞAM

Syrische Soldaten flüchten in die Türkei Die Zahl der in der Türkei Zuflucht suchenden Soldaten der syrischen Armee ist gestiegen. Auch gestern Flüchteten rund 293 Syrer, unter denen sich auch 85 Soldaten befinden, über die Grenze in die Türkei. Die Flüchtlinge wurden in verschiedenen Lagern in den Provinzen Hatay und Şanlıurfa untergebracht. Unteranderem wurden die Kontrollen bei überganspunkten in Dörfern wie Kuşaklı, Kavalcık und Bükülmez verschärft. STAR