01.04.2014

kreuzfahrt-Tuerkei_010414_teaser_gr_thmerged.jpg

Kreuzfahrt: Tourismus eröffnet in der Türkei Mit dem Wärmerwerden des Wetters, ist auch der Kreuzfahrtourismus eröffnet worden. In Bodrum bei Mugla legte das erste Kreuzfahrtschiff an. Auf dem unter der Flagge von Malta fahrendem 212 Meter langen Schiff seien 1326 Passagiere aus Südzypern und etwa eine 500-köpfige Crew.

Die an Land gehenden Touristen hätten die Burg von Bodrum besichtigt und seien in der Stadt Shoppen gewesen. Man erwartet, dass in dieser Saison 110 Kreuzfahrtschiffe in Bodrum vor Anker gehen werden

Börse Istanbul am 31.03.2014
Die 100-Index der Börse Istanbul hat den Handel mit einem Plus von 380 Punkten mit 69 Tausend 498 Punkten geöffnet. In der ersten Tageshälfte legten die Aktien einen Gewinn von 0,55 Prozent zu.

Auf dem freien Markt wird der US-Dollar mit 2,16 und der Euro mit 2,98 Türkische Lira gehandelt. Der Leitzins für Staatsanleihen und Aktien liegt bei 10,85 Prozent.  An den internationalen Märkten kostet eine Unze Gold 1,294 Dollar. Im Bedeckten Basar kostet die Republik-Goldmünze 605 Türkische Lira.

Zahlen zum Außenhandel der Türkei Das türkische Statistikamt hat die in Kooperation mit dem Zollministerium ermittelten Außenhandelsstatistiken bekannt gegeben. Der Export in der Türkei stieg im Februar im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum um 6,2 % auf 13 Milliarden 150 Millionen Dollar. Der Import ging im selben Zeitraum um 5,9 % auf 18 Milliarden 250 Millionen Dollar zurück. Im besagten Zeitraum ging das Außenhandelsdefizit um 27,2 % von 7 Milliarden 9 Millionen Dollar auf 5 Milliarden 100 Millionen Dollar zurück.

Fenerbahce an  Tabellenspitze
Während Fenerbahce mit 60 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze der Süper bleibt, ist der Abstand zwischen den beiden anderen Stadtrivalen Galatasaray und Besiktas auf 10 Punkte angewachsen. Fenerbahce festigte mit einem 3:0-Sieg gegen Bursaspor vor heimischem Publikum und einem Spiel weniger am 27. Spieltag seine Tabellenspitze. Die Tore kamen von Kuyt (17.), Sow (75.) und Webo (86.). Unterdessen steigt am 28. Spieltag der Süper Lig in der Türk Telekom Arena das Stadtderby zwischen Galatasaray und Fenerbahce.

Chaos Atatürk-Flughafen
Wegen der verschobenen Umstellung auf Sommerzeit gab es am Sonntag auf dem Atatürk-Flughafen in Istanbul deutliche Wartezeiten. In der Türkei fand die Zeitumstellung wegen der Wahlen erst einen Tag später in der Nacht zum Montag statt.

Die Gepäcktransport-Anlage des Flughafens hat am Sonntagmorgen um 08.00 Uhr plötzlich von selbst die Systemzeit um eine Stunde vorgeschoben. Das Durcheinander führte zu langen Wartezeiten an den Check-In-Schaltern. Weil das Gepäck nicht rechtzeitig zu den Flugzeugen gebracht wurde, konnten mehrere Flugzeuge erst mit einer halben Stunde Verspätung starten.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, TRT in Ankara)