Vaybee!
 
  #11  
Alt 05.11.2009, 15:41
ferischtah
 
Beiträge: n/a
Standard

Emine Sevgi özdamar - die Brücke vom goldenen Horn
Ich liebe ihre Wortspiele

Zurzeit : Birgit Vanderbeke - Das Muschelessen.
Voll von hypotaktischen Sätzen. Das erzählte Geschehen basiert auf paar Std.
Eine naja Familiengeschichte. Es überrascht sehr, in der Mitte, weil man am Anfang auf eine ganz andere Richtung orientiert ist.
Eine vorgegaukelte Familienidylle...
Eine Bestie als Vater...
Das Ende leider offen...

Empfehlenswert: Feridun Zaimoglu - Liebesbrand.

@ Anatolia :Ich empfehele dir das Buch von Akif Pirinci "der Rumpf". Ich schreibe ihn bewusst mit einem c. Keine Ahnung warum er sich mit zwei c´s schreibt.
  #12  
Alt 05.11.2009, 15:47
Benutzerbild von anatolia83
anatolia83 anatolia83 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 578
Standard

@ feri
ja den rumpf hat mir schonmal jemand empfohlen, bin leider noch nicht dazu gekommen..

Das Duell ist sehr lustig.. Das Leben aus der Sicht einer Dedektivkatze

pirincci deshalb, weil es auch im türkischen mit zwei c geschrieben wird, das erste ein tsche und danach ein dsche pirintschdschi sozusagen
  #13  
Alt 05.11.2009, 19:12
zamk
 
Beiträge: n/a
Standard geil!

Zitat:
Zitat von anatolia83 Beitrag anzeigen

"..pirincci deshalb, weil es auch im türkischen mit zwei c geschrieben wird, das erste ein tsche und danach ein dsche pirintschdschi sozusagen
*muahuahuhahaauauhauh...lange net so gelacht.voll korrekt.
  #14  
Alt 05.11.2009, 22:02
ferischtah
 
Beiträge: n/a
Standard @ Anatolia

Danke dir liebes , ich bleib aber bei einem c. Irgendwie habe ich Errinerungen im Kopf, die mich davon abhalten, dass zu bejahen.

Vor paar Jahren, ging ich in die Schulbibliothek um mir ein Buch auszuleihen, und als ich mich am umgucken war, fiel mir das Buch auf, welches ich dir vorgeschlagen habe. Da ich damals Pirinci nicht kannte, aber ich so froh darüber war ein türkischen Schriftsteller entdeckt zu haben, nahm ich es mit.
Naja und irgendwie blieb seitdem nur ein c bei mir haften, darum wunderte ich mich als du es mit c´s geschrieben hast. Vlt. habe ich es falsch gelesen, oder es wurde falsch gedruckt.
Es kann aber auch sein, dass er bewusst diese Methode für sich erfunden hat.
Yasar Kemal heisst eigtl. nicht ganz Yasar Kemal. Da fehlt noch ein Zweitname, wenn ich mich nicht täusche. Und viele andere neigen auch dazu, diese Methode zu verwenden, damit sie Interessant wirken. Das Auge isst nicht nur, sondern liest auch mit.

Fazit ist : Ich mag keine Krimis und somit bin ich auch kein Fan von ihm. Er schreibt aber gut.

Cööö
  #15  
Alt 06.11.2009, 05:44
Benutzerbild von anatolia83
anatolia83 anatolia83 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 578
Standard

@ feri

ja kann sein, dass du es so gelesen hast, vielleicht ein druckfehler..
aber pirinci mit einem c ergibt ja keinen sinn.. also im türkischen..
es wäre dann ja nicht der reismacher... sondern.. sein reis.. oder sowas
naja, wie dem auch sei..
da ich thriller und krimis liebe, war das schon genau mein fall ..
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 3821808659.jpg (39,8 KB, 5x aufgerufen)
  #16  
Alt 07.11.2009, 05:07
damia
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Pathologie der Normalität von Erich Fromm

Sehr gut!
  #17  
Alt 08.11.2009, 20:51
Benutzerbild von newbeee
newbeee newbeee ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 74
Standard

Sich hinlegen und sterben - Adalet Agaoglu
  #18  
Alt 26.11.2009, 08:59
unixxx
 
Beiträge: n/a
Standard

Der verfälschte Islam, Y. N. Öztürk

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/618042/
  #19  
Alt 01.12.2009, 13:03
Benutzerbild von Motzki
Motzki Motzki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2008
Beiträge: 1.324
Reden Du fühlst Dich im Moment sicher wie Alice im Wunderland

Zitat:
Zitat von unixxx Beitrag anzeigen
Der verfälschte Islam, Y. N. Öztürk

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/618042/
Du fühlst Dich im Moment sicher wie Alice im Wunderland
  #20  
Alt 01.12.2009, 16:54
mastermind
 
Beiträge: n/a
Standard

1. "Der Genie in mir: Warum Talent erlernbar ist" von Werner Siefer.
2. "Die Talent-Lüge: Warum wir (fast) alles erreichen können" von Daniel Coyle
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu